Mittelburgenland


Eine Rotweinsorte spielt im Weinbaugebiet Mittelburgenland auf 2.117 ha Rebfläche die Hauptrolle: der Blaufränkisch, der in Form von DAC Weinen seine Herkunft idealtypisch repräsentiert. Es werden auch hochqualitative Lagenweine vinifiziert.

Die topografischen und klimatischen Voraussetzungen sind günstig: Die Weingärten werden von umliegenden Gebirgen im Süden geschützt. Aus der pannonischen Tiefebene im Osten kann der warme, trockene Wind einströmen. Die schweren, tiefgründigen Lehmböden des Mittelburgenlandes mit ihrer großen Wasserspeicherfähigkeit sind geradezu ideal für die Rebsorte Blaufränkisch, aber auch für andere Rotweinsorten, die ihnen Kraft und Struktur verleihen.
 

Die berühmtesten Weingüter sind GESELLMANN, GAGER, Johann HEINRICH, IBY, IGLER, KERSCHBAUM, TESCH, WELLANSCHITZ und WENINGER.



 
Zeige 1 bis 5 (von insgesamt 5 Artikeln)